Aktuelles

Alfred-Müller-Felsenburg-Preis

für aufrechte Literatur an Utz Rachowski
Wann: Sonntag, 6. September 2020 um 11 Uhr
Ort: Nikolaihaus in Unna

<<Details>>


„Die Lichter, die wir selbst entzünden. Essays. Reden. Porträts. Briefe aus dem Gefängnis“

LEIPZIGER INTERNETZEITUNG v. 4. Januar 2020

DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN


Samstag, 25. Mai 2019, 17 Uhr

BUCHPREMIERE von „Die Lichter, die wir selbst entzünden“ in der Schifferkirche „Maria am Wasser“ in Dresden Hosterwitz KONZERT-LESUNG, mit MATTHIAS EISENBERG: Orgel-Improvisationen. Moderation: Eva-Maria Zehrer Veranstalter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung


Leipziger Buchmesse 2019:

Donnerstag, 21. März 2019, 15:30 – 16 Uhr

Buch-Ankündigung „Die Lichter, die wir selbst entzünden“

Moderation: Eva-Maria Zehrer

Veranstalter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung Forum „Kinder –und Jugendbildung“ https://www.slpb.de Halle 2 Stand A 601


Donnerstag, 21. März 2019, 19 Uhr

Lesung im Gohliser Schlösschen aus „Poesiealbum 339“ Veranstalter: Märkischer Verlag


März 2018 Buchvorstellung „Die Dinge, die ich vergaß

Rezension RBB Kulturradio: „Die Dinge, die ich vergaß“ und „Poesiealbum Utz Rachowski“

Oktober 2017 Geertje-Potasch-Suhr-Preis für Prosa

Poesiealbum 339

Das traditionsreiche »Poesiealbum« widmet seine 339. Ausgabe dem vogtländischen Dichter Utz Rachowski (Jg. 1957). In dem kleinen Bändchen werden Gedichte Rachowskis aus mehreren Jahrzehnten veröffentlicht. Es überwiegen Erinnerungen an Lebensorte, Reisen, Tiere und Gedanken. Der Zusammenhang der verschiedenen Arbeiten, und die Quelle seiner Poesie, ist vielleicht, trotz oder gerade wegen seines ständigen Unterwegsseins, eine tiefe und unerfüllte Sehnsucht nach Heimat.

Bestellmöglichkeit: http://www.poesiealbum-online.de/pa/?mod=9&obj=0&page=2


Rezensionen Poesiealbum 339





Rezension RBB

Rezension planetlyrik


Rezension mironde

Übersicht Werke

  • Die Blicke der Nachbarn. Hörspiel. Saarländischer Rundfunk, 17. Juni 1983.
  • Erzählungen, so traurige wie Sie. Erzählungen und ein beigefügter Bericht, Verlag europäische ideen, Berlin 1983, ISBN 3-921572-97-5.
  • Der letzte Tag der Kindheit. Erzählungen und ein Gedicht. Oberbaum Verlag, Berlin 1986, ISBN 3-926409-02-9.
  • Die Stimmen des Sommers. Erzählungen. Oberbaum Verlag, Berlin 1992, ISBN 3-926409-70-3.
  • Namenlose. Erzählungen. BasisDruck, Berlin 1993, ISBN 3-86163-058-3.
  • Mein Museum. Gedichte. Hellerau-Verlag, Dresden 1995, ISBN 3-910184-41-3.
  • Erinnerungen an eine Jugend. Essays. Chemnitzer Verlag, 1995, ISBN 3-928678-19-1.
  • Das Gesicht – der Schriftsteller – der Fall. Vorlesungen über die Prätention der Dichter, die Kompetenz und das Präsens als die Zeitform der Lyrik. Dresdner Poetikvorlesung 1999, Thelem Universitätsverlag, Dresden 2000, ISBN 3-933592-41-0.
  • Red’ mir nicht von Minnigerode. Erzählungen, Essays, Interviews. Thelem Universitätsverlag, Dresden 2006, ISBN 3-937672-46-X.
  • Meine Sommer, meine Winter und das andere. Hörbuch. Edition ERATA, Leipzig 2006, ISBN 3-86660-017-8.
  • Jeder schweigt von etwas anderem. Dokumentarfilm über Utz Rachowski, Annegret Gollin und Tine & Matthias Storck. Lief erstmals auf der Berlinale 2006.
  • Beide Sommer: Zwei Erzählungen und drei Essays. Leipziger Literaturverlag, 2011, ISBN 978-3-86660-121-5.
  • Miss Suki oder Amerika ist nicht weit. Langgedicht um eine Cavalier-King-Charles-Dame. Zeichnungen von Thomas Beurich, Nachwort von Klaus Walther. Mironde Verlag, 2013, ISBN 978-3-937654-49-2.
  • Die Dinge, die ich vergaß. Gedichte. Bookspot Verlag, München 2018, ISBN 978-3-9566909-8-3.
  • Poesiealbum Nr. 339. Gedichte. Märkischer Verlag Wilhelmshorst, 2018.
  • Die Lichter, die wir selbst entzünden: Essays – Reden – Portraits – Briefe aus dem Gefängnis. P&L Edition / Prosa & Lyrik, 2019, ISBN 978-3956690570.

Werke in polnischer Übersetzung

  • Miss Zuki czyli Ameryka jest całkiem blisko! Verlag Atut, Wrocław 2015 (mit einem Vorwort von Adam Zagajewski)
  • Targ Łakoci.(Naschmarkt). Verlag Series Interpretationum Litterariarum, Uniwersytet Wrocławski, Wrocław 2017. (mit einem Vorwort von Wojciech Kunicki)

Übersetzungen aus anderen Sprachen

  • Jorge R. Sagastume: Im Schatten der Sehnsucht nach Freiheit, Argentinische Geschichten. Shoebox House Verlag 2017, ISBN 978-3-94112026-6.

Auszeichnungen

Preise, Auszeichnungen und Stipendien:

Andreas-Gryphius-Förderpreis 1987
Herrmann-Sudermann-Stipendium 1988
Alfred-Döblin-Stipendium 1988
Eduard-Mörike-Förderpreis 1991
Nominierung für den Jugendbuchpreis „White Ravens“ 1993
Alfred-Müller-Felsenburg-Preis 2020

  • mehrmals Arbeitsstipendien des Freistaates Sachsen bzw. der Kulturstiftung Sachsen
  • 2007: Reiner-Kunze-Preis (erstmalig vergeben)
  • 2007: Lectures am Dickinson College in Carlisle (Pennsylvania)u. an der Johns- Hopkins-Universität Baltimore(Maryland)
  • 2008: Lesungen und Vorträge in Dakar u. in der Casamance (Senegal)
  • 2008: Hermann-Hesse-Stipendium in Calw
  • 2008:Teilnahme am Poetry-Festival (“Semana Poética”) Dickinson-College, Lectures an der St.-Josephs-Universität Philadelphia, Visiting Writer am Gettysburg College
  • 2009: Lesung am Literatur-Seminar in Bath (England)
  • 2010 u. 2011: Lesung/Film-Vortrag am Berlin-Seminar des Loyola College Baltimore
  • 2012: Writer in Residence mit Lehrauftrag für deutsche Literatur am Gettysburg College in Pennsylvania
    Lesungen am Dickinson College Pennsylvania, Loyola Univ. Baltimore, Denison Univ. Ohio, Fairleigh Dickinson College New Jersey.
    Colloquium zur Stasi-Problematik, Pennsylvania Hall, Gettysburg.
  • 2013 In den USA Nominierung für den Pushcart Prize; Vortragsreise durch Kenya (Nairobi, Nakuru, Naivasha)
  • 2014: Aufenthaltsstipendium Stipendium Wrocław/Breslau; Lesungen u. Vorträge Univ. Łódz, Univ. Wrocław, Willy-Brandt-Zentrum u. Edith-Stein-Haus Wrocław.
    Nikolaus-Lenau-Preis f. seinen Gedichtband „Miss Suki oder Amerika ist nicht weit“.
  • 2015: Buchpremiere (Miss Zuki czyli Ameryka jest całkiem blisko!“ Univ. Wrocław. Eben dort Referent der Konferenz „Propaganda in der VR Polen und der DDR“.
  • 2016: Premiere des Theaterstückes „Sebastian“ auf dem „Nowy Targ“ in Wrocław, Aufführung durch das Goethe-Institut Krakau, Regie führte die Tochter von Tadeusz Kantor.
  • 2017: Lesung und Vortrag an der Universität Gdansk u. Buchpremiere „Trag Lakoci“ in Wrocław, Lesung im Roger-Loewig-Haus Bad Belzig.
  • 2018 April: Visiting Writer an den Universitäten: Steven F. Austin University (Nacogdoches/Texas und Texas Christian University/Fort Worth und University of Arizona (Tucson/AZ).
  • Lesung Mai 2018 (deutsch-polnisch) an der Philologischen Hochschule Wrocław aus „Targ Łakoci“
    Vorschau: 2020 Lesung an der Katholischen Universität Lublin und an der Univ. Wrocław
  • Ausfälle 2020 durch Corona: Visiting Writer an der Steven F. Austin University TX und Aufenthaltsstipendium für Mai und Juni im Literaturhaus Deutschsprachiger Autoren in Prag…
  • 2020 Alfred-Müller-Felsenburg-Preis „für aufrechte Literatur“